Vorheriges Portrait

Fenster schließen

Nächstes Portrait

Gordianus III

Antoninian des Gordianus III


Wichtige Daten:
 

20.01.225 (226?)

Geboren als Sohn einer Tochter des GORDIAN I, Name der Eltern (nach Historia Augusta - und damit eher fiktiv): Iunius Balbus und Maecia Faustina, Name: MARCUS ANTONIUS GORDIANUS

Anf.(?) Jan. 238

Es kommt wegen der vom amtierenden Kaiser MAXIMINUS erhobenen Steuern zu einem Aufstand in Africa. Nach Ermordung des Finanzprokurators wird der von Maximinus als Proconsul in Africa ernannte Gordianus I (Großvater von Gordianus III) zusammen mit seinem Sohn GORDIANUS II (Onkel von Gordianus III) zu neuen Kaisern ausgerufen.

Mitte(?) Jan. 238

Nach Ermordung des Maximinus treuen Prätorianerpräfekten Vitalianus werden die beiden neuen Augusti vom Senat anerkannt. Der Senat gründet ein Gremium von 20 Männern zum Schutz des römischen Reiches gegen Maximinus (XX viri reipublicae curandae). Diesem Gremium gehören unter anderem auch die Senatoren und späteren Kaiser BALBINUS und PUPIENUS an. Maximinus und sein Sohn MAXIMUS werden zu Staatsfeinden erklärt.

ca. 20.01.(?) 238

Der Maximinus treue Statthalter von Numidia - Capellianus - entsendet die Legio III Augusta zur Bekämpfung der Gordiane. In der Schlacht findet Gordian II den Tod. Als Gordian I dies erfährt, begeht er Selbstmord.

Ende Jan./Anf.Feb. 238

Balbinus wird zusammen mit Pupienus durch den Senat zu gleichberechtigten Kaisern ernannt. Dabei soll der militärische erfahrenen Pupienus den Kampf gegen Maximinus leiten, während Balbinus die Staatsgeschäfte führt. Maximinus zieht mit seinen Truppen in Richtung Rom bis Aquileia, das von ihm belagert wird.

Ende Jan./Anf.Feb. 238

Gordianus III, der damals dreizehnjährige Enkel von Gordianus I und Neffe von Gordianus II wird auf Druck des römischen Volkes zum Caesar ernannt. Name: MARCUS ANTONIUS GORDIANUS NOBILISSIMUS CAESAR PRINCEPS IUVENTUTIS

Mitte Apr. 238

Zusammen mit seinem Sohn Maximus wird Maximinus von seinen eigenen Soldaten bei Aquileia erschlagen

Anf. Mai 238

Rivalitäten zwischen Pupienus und Balbinus führen letztendlich dazu, dass beide Kaiser durch die Prätorianer ermordet werden. Gordianus III wird auf Proklamation durch die Prätorianer mit 13 Jahren Nachfolger als Alleinherrscher. Name: IMPERATOR CAESAR MARCUS ANTONIUS GORDIANUS PIUS FELIX (INVICTUS) AUGUSTUS PONTIFEX MAXIMUS PATER PATRIAE PROCONSUL. Die Amtsgeschäfte werden (vermutlich zumindest anfänglich) durch seine Mutter und senatorische Berater wahrgenommen.

238

Nach Gordians Amtsantritt wird die Legio III Augusta aufgelöst

239

Der Sassanidenkönig Ardashir ernennt seinen Sohn Shapur zum Mitregenten

240

Der Statthalter von Africa - Marcus Asinius Sabinius - lässt sich in Karthago zum Kaiser ausrufen. Auch diese Rebellion wird - wie die Usurpation der Gordiane - sehr schnell niedergeschlagen. Die Sassaniden greifen Mesopotamien und Syrien an.

Frühjahr 241

Gordian ernennt Gaius Furius Sabinius Aqulia Timesitheus zum Prätorianerpräfekten und heiratet wenig später dessen deutlich ältere Tochter TRANQUILLINA

241

Nach dem Tod von Ardashir übernimmt Shapur die Herrschaft über die Sassaniden

Frühsommer 242

Aufbruch zum Feldzug gegen die Sassaniden. Auf den Weg werden an der Donau unter Führung durch Timesitheus noch recht erfolgreiche Feldzüge gegen Sarmaten, Goten und Alanen geführt

Herbst(?) 242

Das Heer erreicht Antiochia und stellt die die Sicherheit in der Provinz Syria wieder her

243

Die Römer besiegen in Mesopotamien bei Resaina die Truppen der Sassaniden. Im gleichen Jahr - ungeklärt ob vor oder nach der Schlacht bei Resaina - stirbt Timesitheus. Auch die Gründe seines Todes sind nicht bekannt: es gab Gerüchte, dass sein Nachfolger - der spätere Kaiser PHILIPPUS - daran beteiligt war.

zw. 13.01. und 14.03. 244

Gordian III stirbt. Grund und Ort seines Todes sind unklar: die wesentlichen Erklärungsvarianten sind,

  • dass eine Intrige seines Prätorianerpräfekten (und Nachfolgers) Philippus dazu führte, dass die eigenen Soldaten Gordianus ermordeten oder (die für mich nach Auswertung der mir zur Verfügung stehenden Materialien wahrscheinlichere Erklärung)

  • dass Gordianus nordwestlich von Ctesiphon während einer Schlacht bei Mesiche oder aufgrund einer dort erlittenen Verwundung starb.

Bei Zaitha wird ihm ein Kenotaph errichtet, er selbst wird in Rom beigesetzt. consecratio: DIVUS GORDIANUS

 


Links:
 

Imperium Romanum

Wikipedia

Mehr (extern)